Was sollten Sie tun, wenn Ihre Haare schnell nachfetten und aufgebläht sind?

Proteine, fettige und trockene Haare und sogar übermäßige Befeuchtung sind Probleme, die Frauen den Schlaf rauben. Sie entstehen infolge der Gleichgewichtsstörung zwischen Emolliens, Proteinen uns Feuchtmitteln, also Substanzen, die wir bei der Haarpflege verwenden. Lesen Sie über richtige Haarpflege, und Ihre Frisur wird jeden Tag bezaubern!

haare.jpgÜbermäßige Befeuchtung.

Wenn Sie Ihren Haaren zu viel Feuchtmittel liefern, werden sie aufgebläht, beschwert und nachgefettet. Solche Haare sehen einfach schlecht aus. Zu den stark feuchtigkeitsspendenden Substanzen gehören u.a.: Aloe, Glyzerin, Honig, Harnstoff, Zucker und Panthenol. Was sollten Sie tun, um den Haaren schönes Aussehen und Gesundheit zu schenken? Verwenden Sie regelmäßig Shampoos mit Detergenzien, Haarmasken mit Proteinen und Emolliens. Von Zeit zu Zeit benutzen Sie ein Shampoo mit SLS und SLES, um die Haare gründlich zu reinigen.

Zu viele Proteine.

Übermäßige Proteinmenge (Keratin, Seide, Kollagen) ist für die Haare sehr schädlich. Diese Substanzen befinden sich am häufigsten in den Kosmetikprodukten für die Regeneration der trockenen und geschädigten Haare. Leider können sie die Haarkondition verschlechtern. Folgen? Glanzlose Strähnen, Haarspliss und übermäßiges Volumen. Wie können Sie die geschädigten Haare regenerieren? Verwenden Sie abwechselnd feuchtigkeitsspendende und reinigende Shampoos. Verzichten Sie auf Protein-Pflege – ersetzen Sie sie durch feuchtigkeitsspendende Produkte. Eine gute Lösung ist auch das Nachschneiden der Haarspitzen.

Die nachgefetteten Haare.

Wenn die Talgdrüsen zu viel Sebum produzieren, fangen die Haare an nachzufetten. Lenken Sie auch die Aufmerksamkeit auf das Haarewaschen. Spülen Sie gründlich Shampoo, Maske oder Spülung aus – das ist sehr wichtig. Intensive Haarpflege und unregelmäßige Reinigung tragen sich auch dazu bei. Wenn Ihre Haare fettig am Ansatz, aber die Haarspitzen trocken sind, deutet es darauf hin, dass Sie sie nachlässig waschen. Die Kosmetikprodukte werden dann schlecht ausgespült. Vielleicht liefern Sie den Haaren auch zu viel Proteine und Emolliens. Wenn die gesamte Haarlänge schnell nachfettet, verwenden Sie bestimmt zu viel feuchtigkeitsspendende Produkte. Um Haare und Kopfhaut zu reinigen, benutzen Sie ein Shampoo mit Detergenzien.

Die trockenen Haare.

Wenn Sie die Kosmetikprodukte mit Proteinen und Kräutern verwenden, werden Ihre Haare trocken und spröde. Wie können Sie die Haarkondition verbessern? Verzichten Sie auf diese Kosmetikprodukte, die die Haare austrocknen. Verwenden Sie reinigende Shampoos und wählen Sie diese Öle aus, die für die Pflege der trockenen Haare empfohlen werden. Benutzen Sie auch regelmäßig Masken mit Emolliens und feuchtigkeitsspendenden Zutaten. Ihre Haare werden Ihnen dafür dankbar!