Gut oder schlecht? Alkohole in Kosmetikprodukten für Haare

alkohole.jpgNicht alle Alkohole sind für die Haut schädlich. Einige sind sogar notwendig für die bessere Befeuchtung und Pflege des Skalps. Machen Sie sich mit guten und schlechten Alkoholen vertraut. Unten finden Sie ein detaillierte Liste der Zutaten.

Generell, in Anbetracht des Aufbaus, wird es zwischen zwei Gruppen der Alkohole unterschieden. Zur ersten Gruppe werden solche Alkohole gezählt, in denen das einzelne Wassermolekül vorkommt. Sie können einerseits die allergischen Reaktionen verursachen und austrocknend wirken, andererseits erleichtern Sie den Nährstoffen das Einziehen in die Haut und ins Haar. Zur zweiten Gruppen gehören Alkohole, die die feuchtigkeitsspendenden und konditionierenden Eigenschaften besitzen.

Die für das Haar schädlichen Alkohole

Die schädlichen Alkohole öffnen die Haarschuppen und ermöglichen auf diese Weise das Einziehen der Nährstoffe in die inneren Strukturen der Haare. Dem äußeren Anschein zum Trotz ist eine solche Wirkung nichts Positives. Das regelmäßige Anwenden von Produkten mit diesen Substanzen kann wirklich negative Folgen verursachen. Die Haare können beschädigt, matt und aufplusternd werden. Um diese unerwünschte Wirkung zu beschränken, sollen sich in der Pflege Emollientien und Silikone befinden. Wählen Sie außerdem solche Produkte, wo das Wort „Alkohole“ nach dem Wort „Parfüm“ vorkommt – das bedeutet, dass es eine minimale Menge der Alkohole im Produkt gibt. Wenn Sie das trockene, strapazierte, dünne Haar mit der hohen Porosität und die empfindliche sowie allergische Kopfhaut haben, vermeiden Sie Kosmetikprodukte für die Haarpflege, die Alkohole enthalten. Machen Sie dann einen großen Bogen um folgende Namen: Alcohol Denat, Benzyl Alcohol, Isopropyl Alcohol, Ethanol Alcohol.

Die auf das Haar positiv wirkenden Alkohole

Das sind die sog. Fettalkohole. Sie enthalten die den Emollientien ähnlichen Eigenschaften, also sie befeuchten, machen weich, glänzen und glätten die Haare. Einige sind darüber hinaus gegen die Sonnenstrahlen und schädlichen Faktoren aus der äußeren Welt unempfindlich. Zu dieser Gruppe gehören: Cethyl Alcohol, Isostearyl Alcohol, Stearyl Alcohol, Lauryl Alcohol, Oleyl Alcohol, Cetearyl Alcohol sowie Decyl, Mirystyl und Paml Alcohol. Glyzerin und Sorbit wirken ebenfalls sehr positiv auf die Haut und das Haar ein.